There...and back again...

Sonntag, 30.03.2014

Ich kann gar nicht glauben, dass es nun 6 Monate her ist, dass wir am Flughafen standen und Tschüss für das nächste halbe Jahr gesagt haben. Es fühlt sich an, als wäre es erst gestern gewesen und doch habe ich so viele Erfahrungen machen dürfen und so viele Menschen kennengelernt. Besonders meine Gastfamilie werde ich unglaublich vermissen. Im Moment wohnen wir sogar wieder bei ihnen und verbringen viel Zeit mit den Kindern :D Heute waren wir alle gemeinsam im Zoo. Als wir von unsrere Rundreise wieder nach Auckland gekommen sind war es wirklich wie ein nach Hause kommen und es wird schwer dann nächste Woche schon wieder auf wiedersehen sagen zu müssen und diesmal für eine ungewisse Zeit :(  Aber ich freue mich auch euch alle wieder zu sehen !!! ;)

 

Mt Cook bei Sonnenschein, Rangitata und Kaikoura...

Samstag, 22.03.2014

Bei unserer Abreise konnten wir den Mt Cook doch nochmal ohne Wolken bewundern und sind dann nach Rangitata gefahren. Dort war es relativ unspektakulär allerdings gab es in der Unterkunft dreistöckige Betten !

Von Rangitata aus sind wir nach Kaikoura gefahren, wo wir gestern zum ersten mal Muscheln gegessen haben ;) Außerdem sind wir heute um viertel vor fünf aufgestanden um zum Sonnenaufgang mit Delphinen schwimmen zu gehen. Es war wirklich unglaublich !!! Leider wurde mir ich nach einer Weile ziemlich seekrank :( :( :(  Aber es hat sich trotzdem gelohnt.

Jetzt sind wir wieder in Wellington und genießen unsere letzte Zeit in Neuseeland...

Gunn´s Camp, Invercargill und Mount Cook...

Mittwoch, 19.03.2014

Unsere Reise ging von Queenstown in den Süden weiter. So sind wir nochmal am Milford Sound vorbeigefahren. Da ich den ja schon kannte, habe ich die Fährfahrt nicht nochmal mitgemacht und am Ferryterminal auf die andren gewartet.

Übernachtet haben wir in Gunn`s Camp, so ein komisches Lager mitten im Nichts. Leider war das Wetter nicht so gut :(

Am nächsten Tag sind wir nach Invercargill gefahren. Auf dem Weg haben wir über 7 Regenbögen gesehen.

Leider war auch in der Stadt wieder schlechtes Wetter, sodass wir nur im Hostel waren. Dafür war am nächsten Tag das Wetter umso schöner und wir haben an mehreren Stränden Stops gemacht, um Seelöwen, Pinguine und Delphine zu sehen.

Nach einer letzen Nacht in Queenstown geht unser weg nun wieder Richtung Norden. Im Moment sind wir am Mount Cook, der allerdings etwas wolkenbehangen ist.

Queenstown...

Samstag, 15.03.2014

Nun sind wir also in Queenstown angekommen, der Stadt mit den meisten und teuersten Touristenattraktionen. Ich war ja schonmal zwei Tage in Queenstown als ich den Kepler Track gewandert bin, aber da hatte ich keine Zeit für lustige Aktivitäten :D

Ja also ums kurz zu machen. Wir haben beide den Nevis Bungy überlebt. Das ist mit 134m der höchste Bungysprung in Neuseeland. Es war meeeeeeeggaaaaaaaa !!!!! AWESOME ! Ich würd am liebsten gleich nochmal springen :D

Franz Josef ohne Nebel, Fox Glacier und Wanaka...

Freitag, 14.03.2014

Am Tag der Abreise von Franz Josef hat tatsächlich die Sonne geschienen und wir konnten noch einen Blick auf den Gletscher erhaschen.

Auf dem Weg nach Wanaka sind wir auch am Fox Glacier vorbei gefahren und haben einen kleinen Spatziergang um den Lake Matheson gemacht.

Wanaka ist auch ein total schöner Ort am See und der Blick auf die Berge ist wunderschön.

Ab auf die Südinsel, Abel Tasman und Punakaiki...

Mittwoch, 12.03.2014

Am Samstag sind wir morgens mit der Bluebridge Ferry auf die Südinsel geschippert. Nach fast vier Stunden sind wir endlich in Picton angekommen und wieder in unseren Bus gestiegen. Unsere Fahrt ging nach Marahau im Abel Tasman National Park. Hier hatten wir einen ganzen Tag Zeit, weil wir zwei Nächte in der gleichen Unterkunft hatten. Also sind wir mit dem Water Taxi nach Anchorage gedüst und dann die 12 Kilometer wieder nach Marahau gelaufen.

Dann gings weiter nach Punakaiki, vorbei an den Pancake Rocks. In Punakaiki hatten wir eine total schöne Unterkunft. Mitten im Regenwald standen kleine Häuschen, in denen immer 10 Leute zusammen gewohnt haben. Das war total süß eingerichtet und wir hatten sogar einen alten Plattenspieler (der aber leider nicht funktioniert hat...)

Im Moment sind wir in Franz Josef. Allerdings ist das Wetter eher bescheiden und den Gletscher kann man vor lauter Nebel auch nicht sehen :(

Auf dieser Seite werden lediglich die 6 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.